Die Bergpredigt ist eine Fälschung

Seth zufolge ist das ganze Matthäusevangelium eine Fälschung. (Seth: Jane Roberts: Die Natur der persönlichen Realität).

Wenn das Matthäusevangelium eine Fälschung ist, dann gilt das auch für die darin enthaltene Bergpredigt.

Das ist um so schlimmer, weil die Bergpredigt für viele Menschen geradezu den Kern von Jesus Botschaft darstellt.

Und nichts könnte falscher sein. Die Bergpredigt ist eine Ansammlung stupide anzuwendender Regeln, die noch dazu mit Drohungen durchsetzt sind. Und nichts könnte von der Wahrheit weiter entfernt sein, als eine Ansammlung stupide zu befolgender Regeln.

Die Wahrheit ist Erkenntnis aus sich selbst heraus. Und das ist das exakte Gegenteil eines stumpfsinnigen Befolgens äußerer Regeln - ganz egal wie plausibel der Inhalt dieser Regeln im Einzelfall auch erscheinen mag.

Es hat zu jeder Zeit Menschen gegeben, die anderen ihre Sichtweise überstülpen wollten und einige waren sich wohl nicht zu blöde, die Autorität fremder Namen dafür zu missbrauchen.

(Und das ist nur einer der Faktoren, die das ursprünglich echte Wissen der Religion im Laufe der Zeit immer mehr verfälscht haben.)

nächstes Kapitel: Das Paradies
Stichworte:
Matthäusevangelium
Bergpredigt
Autorität
Jane Roberts
Seth
Jesus Christus